Säure-Basen-Haushalt

Kurze chemische Erklärung:

Säure:

(Wichtige: Aminosäuren(Betsandteil der Proteine) und Ascorbinsäure(Vit. C) Weniger wichtig: Harnsäure, Phosphorsäure, Schwefelsäure –> auch in unserer Nahrung)

kann H+/Protonen abgeben

Base:

(sind Mineralstoffe in unserer Nahrung, z.B. Calcium, Magnesium usw.)

kann H+/Protonen aufnehmen

Beispiel:

HCl + H2O –> H3O+ + Cl-

Das Ideal für unseren Körper:

In unserem Körper sind so viele Basen vorhanden, wie er zur Neutralisierung der angefallenen Säuren aus der Nahrung benötigt. Das nennt man dann einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt.

Warum ist so ein Ausgleich nun so wichtig?

In unserem Organismus gibt es Bereiche die sauer sein müssen (z.B. Magen, Dünndarm..). Jedoch gibt es auch Bereiche die basisch sein müssen, damit sie eiwandfrei funktionieren. Zum Beispiel unsere Zellen wie die Blut-/Muskelzellen haben einen pH-Wert von 7,4. Dieser Wert befindet sich schon im basischen Bereich. Daher muss man dem Körper mehr basische Lebensmittel als saure Lebensmittel zuführen. Denn bei zu viel sauren LM würden diese Zellen absterben.

Auswirkungen einer Übersäurung:

Ein chronisch übersäuerter Organismus kann die Nahrungsbestandteile nicht mehr richtig aufspalten und die Nährstoffe somit nicht optimal verwerten, was zu einer Unterversorgung führen kann.

  • diese Unterversorgung spürt man anfangs jedoch nicht, da der Körper versucht mit eigenen Reserven die Übersäuerung zu bekämpfen
    • wenn diese Reserven nachlassen kann es zu folgenden Symptomen kommen:
      • Müdigkeit
      • Kraftlosigkeit
      • Kopfschmerzen
      • brüchige Fingernägel
      • Haarausfall
      • Blässe
      • Infektanfälligkeit
      • usw.

Damit es erst gar nicht soweit kommt, kann uns hierbei die sogenannte PRAL-Tabelle weiterhelfen.

PRAL-Tabelle:

Mit dem PRAL wertet man die potenzielle Säurebelastung der Nieren.

Bei dieser Tabelle werden die Lebensmittel nach folgenden Faktoren beurteilt:

  1. Menge der schwefelhaltigen Aminosäuren
  2. Menge der Basenbildner (organische Anionen)
  3. die Resorptionsquote im Darm

–> darauf entsteht dann der PRAL-Wert (dieser Wert zeigt wie säurebelastend ein LM für den Organismus ist)

Die Maßeinheit lautet Milliäquivalent (mÄq)

  • 1 mÄq Base   = – 1mÄq
  • 1 mÄq Säure = + 1mÄq

–> Je kleiner der PRAL-Wert, desto basischer wirkt ein Lebensmittel.

–> Je größer der PRAL-Wert, desto saurer wirkt ein Lebensmittel.

 

Daher kommt es auf die Kombination der Lebensmittel an. Hierzu ein Beispiel:

Hafervollkornflocken (50g)    +4,49mÄq

Milch 3,5%Fett (100ml)           +0,34mÄq

PRAL-Wert:                                +4,83mÄq (starker Säureüberschuss)

Wenn man aber nun z.B. noch Rosinen hinzu gibt:

Rosinen (30g)                           -6,3mÄq

PRAL-Wert:                              -1,27mÄq (kein Säureüberschuss mehr)

 

kommen wir nun zum letzten Punkt….

Den pH-Wert im Körper messen:

  1. im Labor (sehr aufwendig und teuer)
  2. mit ein pH-Inikator-Teststreifen (gibt es in der Apotheke)
    • hierbei sollten folgende, „gesunde“ Werte(im Urin) vorliegen:
      • morgens: zwischen 6,2-6,8
      • abends: zwischen 6,8-7,4

Basenbildende Lebensmittel:

P1000455

  • Obst
  • Gemüse
  • Kräuter/Salate
  • Pseudogetreide (Hirse, Quinoa…)
  • Sprossen/Keime
  • Nüssen(Erdmandeln, Mandeln, Maronis) alle anderen sollte man über Nacht einweichen, dass auch diese basisch wirken
  • Lupine
  • Konjak-Nudel o.ä.
  • Xylit, Erythrit

–> Von diesen Lebensmitteln sollte bei jeder Mahlzeit etwas dabei sein, um einen ausgeglichenen Säure-Base-Haushalt zu erhalten.

 

Bei weiteren Fragen oder Ergänzung könnt ihr mir gerne ein Kommentar hinterlassen.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s